heckenschere-akku

Tipps zum Heckenschnitt – Verschiedene Gehölze haben verschiedene Anforderungen an Pflege und den jährlichen Schnitt. Für den Zeitraum des Schnitts ist die Vegetationszeit natürlich der wichtigste Punkt, den es zu beachten gilt. Sowohl Schnitthäufigkeit als auch Variationen unterscheiden sich je nach Heckenart.

Durch den richtigen Schnitt lassen sich Wuchs und Blattdichte erheblich beeinflussen. Er ist das A und O einer schönen Hecke.

Frühjahrs oder Winterschnitt? – Welche Jahreszeit ist die Beste für den Heckenschnitt?

Die beste Zeit eines Heckenschnitts ist bei den meisten Gehölzarten der Spätwinter oder das zeitige Frühjahr. Die Schnitte, die am stärksten in den Wuchs der Hecke eingreifen, werden meist in der Zeit bevor die ersten neuen Triebe erscheinen, durchgeführt. Das hat den Vorteil, dass die Hecken nicht allzu lange unschön gestutzt aussehen, weil sie kurz danach kräftig austreiben. Auch das Brutgeschäft der Vögel wird dann noch nicht gestört. Man sollte jedoch darauf achten, dass man der Hecke nicht bei allzu frostigen Temperaturen zu Leibe rückt. Damit ist es jedoch noch nicht getan. Das ganze Jahr über braucht die Hecke Pflege. Überstehende Äste müssen regelmäßig gekürzt und in die beste Form geschnitten werden. Aber achten Sie bei der Benutzung von motorgetriebenem Gartengerät an das Ruhebedürfnis ihres Nachbarn.

Maschinen und Werkzeug

Es ist wohl auch eine Frage der Heckenlänge im eignen Garten, ob man über die Beschaffung einer elektrischen Gartenschere nachdenkt. Aber auch gesundheitliche Gründe können Anlass genug sein, die alte Gartenschere an die Seite zu legen. Hier bietet Fiskars hochwertige Gartengeräte mit ausgezeichnetem Design.

Eine Hecke zu schneiden erfordert in der Regel schon einen gewissen körperlichen Einsatz. Die Art der Hecke sollte beim Kauf einer Heckenschere nicht vergessen werden. Ist es besser, eine leistungsstarke Schere zum Schneiden dicker Äste zu kaufen oder sollte das Gerät kleiner und handlich sein? Aber auch die mechanischen Scheren können über ihre Bauart das Schneiden erleichtern. Zum Beispiel erleichtern lange Griffe, durch eine günstigere Hebelwirkung, das Durchtrennen der Äste erheblich. Auch lange Teleskopgriffe ermöglichen das Erreichen höherer Bereiche einer gut gewachsenen Hecke.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.